Business Process Management - neffgen - Lösungen - Prozesse und mehr

www.qm-neffgen.de
QM-Neffgen
alle Bilder Fotalia oder Eigentum
Direkt zum Seiteninhalt
BPM Fotalia@ileezhun
BPM
Business Process Management
Hier spricht man immer vom beschleunigen der Geschäftsprozesse.

Ist das so? Nicht wirklich -
wichtger ist es , das alle in diesem Prozess auch arbeiten -
wenn diese Prozesse effektiv sind, wird es digital vielleicht schneller.
Aber die Effektivität und auf den Kunden bezogen ist viel wichtiger.
Der Kunde muss zufrieden sein.

Haben Sie schon mal bei einer Hotline angerufen - das bedeutet warten.
Das mag effektiv sein, ist aber sehr Kunden unfreundlich.
Statt Hotline sollte diese dann besser Coldline genannt werden.
Schnelle Hilfe ist gefragt - nicht warten bis man dann weiter verbunden wird.
Typisch BWL mit KPI - mehr , schneller und raus kommt - schlecht, langsam.
Wer es nicht packt in den KPIs zu bleiben der fliegt - sehr effektiv.
Natürlich gibt es kompetente und inkompetente Menschen - aber
kompetente wollen das bezahlt haben - d.h. das kostet auch mal 80000 / 100000 p.A.
für 50000 bekomen Sie nur inkompetenz in guter Darstellung.
Das ist sehr im Sinne des BWL - Kosten sparen - am besten -
Spruch der mir mal gesagt wurde
"hätten  wir keine Kunden, könnten wir auch effektiv, kostengünstig arbeiten"
Ja, das stimmt - sogar zu Null (0) Kosten.
So etwas erzählt mir ein Supportleiter - war auch mal kaufm. Leiter.
Da bin ich fehl am Platz. Er natürlich auch -
Digital Fotalia@ra2 Studio
Digital - ist kein Allheilmittel

Die Eierlegende Wollmilchsau hat immer noch keiner erfunden, auch nicht im Silicon Valley.
Das bedeutet eben nicht, wenn Digital ist alles gut.
Es ist anders.
Vielleicht besser - vielleicht schneller - vielleicht kundenfreundlicher.

Nicht immer fehlerfrei - auch nicht billig.
Verwerfen Sie den Gedanken, das ist kostenfrei.
Das kostet erst einmal Geld und am besten macht man so etwas wenn auch Geld da ist.
Warten Sie zu lange, dann gehts schon bergab und jetzt müssen Sie.
Müssen müssen ist immer schlecht.
Lieber jetzt wollen wollen und machen,
den Markt besser, schneller oder überhaupt  bearbeiten.
Kundenfreundlicher werden und es nicht nur sagen.
Schauen Sie sich doch einmal um -
1. der Kunde steht im Mittelpunkt -
2. wir sind der beste und preisgünstigste Markt  und, und , und

Schauen Sie mal richtig hin.
bei 1 stört der Kunde den Geschäftsablauf
bei 2 sind ein paar Preise gut - nicht sehr gut, aber gut, der Rest ist sehr teuer oder gerade nicht verfügbar

Kunden sind nicht doof und merken das. - Ja - nicht direkt - aber bald

So verlieren die Kunden dass Vertrauen - machen Sie etwas das der Kunde Ihnen vertrauen kann
nicht mit Sprüchen - das kennt der Kunde
mit Taten -
ist ein Wartungsvertrag 1 Tag über dem Enddatum - kommen Sie dem Kunden entgegen mit dem Preis -
versuchen Sie trotzdem den Vertrag zu verlängern -
geht nicht gibt es nicht.
Sie müssen etwas tun - nicht der Kunde.
Frank Neffgen - Bliedinghauser Str. 4 - 42859 Remscheid - +49(172 ) 810 51 29
Steuer-Nr.: DE246844274
Zurück zum Seiteninhalt